Glossar

Building Information Modeling beschreibt eine Arbeitsmethode für die Planung, den Bau und die Bewirtschaftung von Gebäuden und anderen Bauwerken mithilfe von Software. Dabei werden alle relevanten Bauwerksdaten digital modelliert, kombiniert und erfasst.

Als Generalplaner wird derjenige bezeichnet, der dem Bauherrn als einziger Vertragspartner auf Planerseite gegenübertritt und der sämtliche Architektur-, Ingenieur- und Fachplanungen erbringt. Er trägt gegenüber dem Bauherrn die alleinige rechtliche Verantwortung für die Planungsleistungen.

Aufteilung der Bauleistung in Teilleistungen oder nach Fachgebieten. Diese Teilvergabe kann bei öffentlichen Ausschreibungen erfolgen.

Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie wird erörtert, ob die Durchführung eines Projektes und die damit verbundenen Ziele erfolgsversprechend sind.

Verordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge. Sie muss dann von einem öffentlichen Auftraggeber angewendet werden, wenn der Wert eines Auftrags den Schwellenwert erreicht oder aber überschritten hat.